Im Zentrum des naturwissenschaftlichen Unterrichts steht das Schüler- und handlungsorientierte Lernen.

Bio I

In den Jahrgängen 5 – 8 werden Biologie, Chemie und Physik gemeinsam im Fach Naturwissenschaft unterrichtet.

Es ist ein Unterricht, der verschiedene naturwissenschaftliche Phänomene betrachtet. Diese werden strukturiert, beobachtet, gemessen und untersucht. Durch Experimente werden Fragen geklärt. Auch einfache Modelle helfen beim Verständnis naturwissenschaftlicher Zusammenhänge.

Auch methodisch gibt es im Fach Naturwissenschaft viel zu lernen: Fragestellungen werden erarbeitet, problematisiert und diskutiert. Außerdem werden Referate erarbeitet sowie Präsentationstechniken angewendet.

Die Zusammenarbeit unserer Schule mit vielen Kooperationspartnern, wie beispielsweise dem „Park Links der Weser“ oder der „Botanika“, helfen dabei, theoretische Inhalte anschaulich zu erarbeiten und darzustellen.

Manchmal ergeben sich aus Fragestellungen der SchülerInnen richtige Forschungsvorhaben. Diese können dann als JungforscherInnen am Wettbewerb „Jugend forscht – SchülerInnen experimentieren“ teilnehmen.

Der Fachbereich Biologie stellt sich vor!

Folgende Lehrer unterrichten zurzeit an der Oberschule an der Hermannsburg Biologie:
Hr. Cordes, Hr. Eilers, Hr. Henning, Fr. Hines, Fr. Petersen

In den Jahrgängen 5-8 wird das Fach Biologie im Rahmen von Naturwissenschaften dreistündig und integrativ mit Physik und Chemie zusammen unterrichtet.

Ab dem  9. Schuljahr als auch in der 10. Jahrgangsstufe sind 2 Stunden Biologieunterricht pro Woche im Stundenplan vorgesehen. Des weiteren können Schüler je nach Interesse ab dem 7. Jahrgang im Wahlpflichtbereich I den dreistündigen Kurs Naturwissenschaften wählen und sich so erweitertes und vertiefendes Wissen aneignen. Zudem findet ein regelmäßiger Austausch mit der schulinternen „Jugend forscht“ Gruppe statt, biologische Forschungsthemen sind erwünscht.

Unser Fachbereich verfügt über einen gut ausgestatteten Fachraum, einen eigenen Vorbereitungsraum und eine umfangreiche biologische Sammlung. Zahlreiche Modelle, Mikropräparate, Mikroskope, Binokulare, Experimente, Bildtafeln, ein Beamer und natürlich moderne Medien helfen, den Biologieunterricht interessant und anschaulich zu gestalten. Durch unseren liebevoll angelegten Garten hat die Oberschule die zusätzliche Möglichkeit, praxisnahen Unterricht auf dem Schulgelände durchzuführen.

Zudem nutzen wir außerschulische Lernorte. Dazu gehören Kooperationen mit der Botanika Bremen, dem Park links der Weser und dem Umweltbildungsträger Arbeit & Ökologie. Exkursionen an diese Orte  sind wichtige Bestandteile des Biologieunterrichts  und machen die Themen für die Schüler interessanter und lebendiger.

Chemie ist keine Hexerei!

Man sagt:“ Chemie ist, wenn es knallt und stinkt!“

Bei chemischen Vorgängen verändern sich die Stoffeigenschaften und manchmal stinken diese Stoffe dann auch.

Im Chemieunterricht der 9. Und 10. Jahrgänge untersuchen die SchülerInnen solche Stoffe in unserer Umwelt. Sie kümmern sich um den verantwortlichen Umgang mit Stoffen im Alltag, damit es nur dann knallt, wenn es knallen soll!

Den SchülerInnen wird so ihre ökologische Verantwortung bewusst und sie bearbeiten Aspekte der Nachhaltigkeit.

Durch die Aneignung von Fachwissen, auch mittels Experimente, und der kognitiven Auseinandersetzung mit stofflichen Veränderungen, sind die SchülerInnen dann in der Lage, Sachverhalte verantwortlich zu bewerten.

Physikunterricht an der Oberschule an der Hermannsburg

Die Physik hat einen großen Einfluss auf unser Leben. Vom Kraftwerk zum Handy ist vieles ohne die moderne Physik nicht möglich.

Daher beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler im Physikunterricht mit Phänomenen aus Umwelt und Alltag. Anhand von Experimenten werden physikalische Gesetzmäßigkeiten entdeckt, genauer untersucht und mit Fachwissen untermauert. Ziel ist es, ein Grundverständnis für physikalische Zusammenhänge aufzubauen, damit die Schülerinnen und Schüler in der Lage sind gesellschaftliche Themen aus naturwissenschaftlicher Sicht zu beurteilen, Folgen für Mensch und Umwelt einzuschätzen und über diese Themen angemessen zu kommunizieren.

Der Physikunterricht wird in der 9. und 10. Jahrgangsstufe erteilt.

In Klasse 9 werden die Themen Elektrostatik, Elektrodynamik und Elektromagnetismus behandelt. Besonderer Wert wird auf die Durchführung von Schülerexperimenten und deren Dokumentation und Auswertung gelegt. Zentraler Inhalt ist auch der Umgang mit naturwissenschaftlichen Modellen und deren tiefergehendes Verständnis.

Es werden im Unterricht Fragen beantwortet wie z. B.:

  • Warum bekomme ich einen elektrischen Schlag auf der Rolltreppe?

  • Wie entsteht ein Gewitter?

  • Welche Gefahren gehen von elektrischem Strom aus?

  • Was sind Polarlichter und wie entstehen sie?

In Klasse 10 werden die Themen Energie und Atomphysik behandelt. Dabei geht es z. B. um einen nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit unterschiedlichen Energien und Ressourcen. Es wir geklärt, wo überhaupt die Energie herkommt, die wer täglich aus der Steckdose bekommen. Auch wird sich mit den Möglichkeiten und Gefahren der Nutzung von Radioaktivität beschäftigt.

Es werden im Unterricht Fragen beantwortet wie z. B.:

  • Wo kommt unsere Energie her?

  • Wie kann man Energie um Alltag „einsparen“?

  • Wie funktioniert ein Röntgengerät?

  • Warum ist radioaktive Strahlung so gefährlich?

  • Wie funktioniert ein Atomreaktor?

Bestes Replica Uhren Montres Pas Cher Replicas de relojes suizos Rolex Replica Orologi Longines Replica
sitemap
Repliche Orologi Rolex